Dominik Schneider

Musiker, Flötenbau und gelegentlich Fotografie

Mittelalterliche Flöte

IMG_3915Ausgehend von einer der frühesten erhaltenen Renaissanceflöte im Kunsthistorischen Museum in Wien (GDMF 88, vermutlich Albrecht Schnitzer, 1501) und ikonographischen Vorlagen habe ich eine Traversflöte entwickelt, welche aufgrund ihrer speziellen Mensur einen flexiblen und offenen Klang hat, der hervorragend für das Repertoire des Mittelalters und der frühen Renaissance geeignet ist.
Zudem habe ich mich eigehend mit Instrumenten aus anderen Kulturen beschäftigt, welche Parallelen in Bauart erkennen lassen und möglicherweise Klangeigenschaften aufweisen, die Rückschlüsse auf ein Instrument unserer frühen abendländischen Vergangenheit aus SIcht einer heute „lebendiger“ Kultur erlauben.

IMG_3910Die gängigste Größe der zylindrisch gebohrten Flöte ist die Tenorlage, welche der menschlichen Stimme am nächsten kommt. Das Instrument kann sowohl im Ensemble als auch solistisch sehr gut eingesetzt werden.

Meine Flöten fertige ich hauptsächlich aus Ahorn oder Obstholz (z.B. Pflaume, Kirsche). Alle Instrumente haben eine leichte Ansprache und einen Umfang von mehr als zweieinhalb Oktaven. Bei der Konstruktion habe ich mich für eine zweiteilige Version entschieden, damit die Flöten stimmbar bleiben und man sie leicht an andere Instrumente (z.B. Glocken, Orgel) oder die Umgebungstemperatur anpassen kann – außerdem sind sie so praktisch zu transportieren (vor allem bei einer Bassflöte knapp einem Meter Länge).

Eine Tenorflöte ist sowohl mit dem Grundton d als auch c erhältlich. Diskantflöten stelle ich in a und g her, eine Bassflöte fertige ich in g. Meistens baue ich die Flöten in a=442 Hz, die Tenorflöten in d gibt es auch in a=392 Hz und a=415 Hz. Bei allen größeren Instrumente passe ich die Grifflochpositionen auf den Spieler an, damit ein leichtes Greifen möglich ist. Alles weitere auf Anfrage…
Mehrere Flöten kann man zu einem Consort zusammenfügen, siehe hier.

mittelalterliche Flöte in g auf einem Wasserpeier in Schwäbisch Gmünd / medieval flute in g on top of a gargoile in Schwäbisch Gmünd

medieval flute / mittelalterliche Flöte

Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf, wenn Sie Fragen haben!

Advertisements

Kategorien