Dominik Schneider

Musiker, Flötenbau und gelegentlich Fotografie

Über Mich

Für meine Laufbahn als Musiker entschied ich mich kurz vor meinem Abitur, als ich eine schöne Flöte anspielen durfte und sogleich Feuer für diese „alten“ Holzinstrumente fing. So hatte ich die Möglichkeit, an der Essener und Kölner Musikhochschule ein Studium im Block- und Traversflötenspiel zu absolvieren und konzertiere seitdem auf beiden Instrumenten innerhalb Europas. Darüber hinaus zupfe ich sehr gerne auf meiner Quinterne…

Neben musikalischen Engagements genieße ich insbesondere die Freiheit, mit meinen eigenen Ensembles kreativ tätig zu sein und einzigartige Performances darzubieten: Mit BadAntiko interagieren wir zwischen den Grenzen klassischer Musik und anderer Genres. Zusammen mit der Sängerin Maria Jonas und dem Djoze Spieler Bassem Hawar präsentiere ich mit Sanstierce free medieval Music. Losgelöst von allen gängigen Konventionen erlebe ich die völlig freie Improvisation mit dem Kölner Jazz-Ensemble für Klangkunst MÄÄR.

Auf der Suche nach der perfekten Traversflöte habe ich mir im Jahr 2008 eine Drechselbank zugelegt und nach anfänglichen Gehversuchen ist die Arbeit mit Holz schnell zu einer großen Leidenschaft geworden. Aus diesem Grund habe ich diese Seite ins Leben gerufen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über meine Instrumente zu informieren.

Im Rahmen der „Kulturhauptstadt Europas – Essen 2010“ entwickelte ich eine mittelalterliche Flöte für das Projekt „Das Essener Osterspiel“. Ein Jahr später habe ich mein erstes Flöten-Consort fertiggestellt. Mehr Infos hier.

Meine gesammelten Erfahrungen, Ideen und instrumentenspezifischen Tricks gebe ich sehr gerne im musikpädagogischen Bereich weiter. Derzeit unterrichte ich u.a. an der Folkwang Universität der Künste Essen im Masterstudiengang „Musik des Mittelalters“.

Nebenher interessiere ich mich für die Fotografie…

Das Kleingedruckte finden Sie im Impressum.

Advertisements

Kategorien