Dominik Schneider

Musiker, Flötenbau und gelegentlich Fotografie

Buchveröffentlichung: Gesänge der Hildegard von Bingen

Im Sommer 2017 bin ich auf einen Besuch in der Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain in Wiesbaden gewesen, um den Riesenkodex zu betrachten – er ist ca. 15 kg schwer und ungefähr im heutigen A3 Format. Darin enthalten ist das Gesamtwerk Hildegards von Bingen – unter anderem auch die von Ihr überlieferten Gesänge. Ich durfte hochauflösende Fotos von den Seiten anfertigen, die für eine Neuausgabe aller ihrer Gesänge eine wichtige Grundlage bilden.

In den vergangenen vier Jahren haben wir die Gesänge in eine moderne Notenschrift übertragen und alle erhaltenen Quellen (einige unter meinen Quellenlinks zu finden) miteinander verglichen. Dabei haben wir besonders viel Wert auf eine praktische Verwendbarkeit gelegt. Ein paar neue Notenzeichen wurden für den Notensatz entwickelt, die dem Kenner helfen sollen, die alten Neumen bestmöglich zu verstehen und dem Praktiker einen einfachen Zugang zu dieser tollen Musik an die Hand zu geben.

Derzeit korrigieren wir die Endfassung, denn diese Arbeit wird nun in einem dicken Buch veröffentlicht. Am 17. September 2020 zum Hildegardis Fest erscheint der Band im Vier-Türme Verlag Münsterschwarzach:

Symphoniae – Die Gesänge der Hildegard von Bingen – Praxisbuch

„Hildegard von Bingen gilt als die bedeutendste Mystikerin des deutschen Mittelalters. In ihren Werken verbindet sie visionär Texte der Heiligen Schrift, christliches Leben und den Kosmos als sich ständig erneuernde Schöpfung Gottes.

Dieses Buch bietet erstmals eine Ausgabe aller Hildegard-Gesänge,die auf der einen Seite auf kritischer Sichtung aller vorhandenen Quellen beruht und auf der anderen Seite praxisorientiert ausgerichtet ist: Die einzelnen Stücke werden in 5-Linien-Notation (unter Berücksichtigung der spezifischen Angaben aus den Handschriften) und in absoluter Tonhöhe wiedergegeben. Dabei werden die aus der Gregorianik stammenden Transpositionsgewohnheiten berücksichtigt.

Professor Dr. Stefan Klöckner, Dominik Schneider und Ursula Wilhelm erarbeiteten als ausgewiesene Experten der Gregorianik und mittelalterlichen Musik diese Ausgabe. Gemeinsam mit einem Beitrag der Hildegard-Expertin Dr. Hildegard Gosebrink runden ihre umfangreichen theologischen und musikwissenschaftlichen Einführungen, Begleittexte und Register die Edition ab.“

Mehr Informationen auf der Seite des Verlages oder hier das Bestellformular herunterladen.

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 21. Juli 2020 von in folkwang, presse, research.

Kategorien